Geboren 1977, lebt und arbeitet in St-Légier-La Chiésaz und Bern

Francisco Sierra
Le coq est mort, 2009
Öl auf Holz 110 x 83 cm

Francisco Sierra
Melone mit Messer, 2009
Öl auf Holz 80 x 75.5 cm

Sierras Gemälde, für die der Künstler auf Techniken der alten Meister zurückgreift (z.B. Ölfarbe auf Holz), entstehen in langen, aufwändigen Prozessen und machen die Malerei selbst als klassische Kunstform zum Thema. In den beiden hyperrealistischen Gemälden Le coq est mort (2009) und Melone mit Messer (2009), für die frühe Farbfotografien als Vorlage gedient haben, wird eine zweite künstlerische Technik, die Fotografie, und damit die uralte Problematik der Mimesis, thematisiert.
made by next >